ANDERS & GLEICH

Beziehungen des Globalen Südens und Norden

Ein entwicklungspolitisches Beiprogramm zur Ausstellung #ensemble

Während der dreimonatigen Ausstellung wird ein entwicklungspolitisch orientiertes Beiprogramm angeboten, das die komplexen Beziehungen und Verflechtungen zwischen dem Globalen Süden und Norden untersucht.

Kuratiert wurde es von Oumar Diallo (Guinea-Conakry / Afrika-Haus Berlin) und Ulrich Wünsch (Deutschland / SABAA.education) - Anmeldungen bei Interesse unter: wuensch@sabaa.education.

 

18/01/2022, 11 h: Online-live-Führung für Interessierte und Schulen (bitte anmelden, der Zoom-Link wird zugeschickt: wuensch@sabaa.education)  

# 25/01/2022, 19.30 h: Diesseits von Afrika, Lesung zeitgenössischer subsaharisch afrikanischer Literatur (Afrika-Haus - bitte anmelden, der Zoom-Link wird zugeschickt: wuensch@sabaa.education)

# 07/02/2022, 20.00 h: Podiumsdiskussion Berlin, postkoloniale Stadt mit Oumar Diallo und Joachim Zeller (Afrika-Haus - bitte anmelden: afrikahaus@t-online.de)

07/02/2022, 11 h: Online-live-Führung für Interessierte und Schulen (bitte anmelden, der Zoom-Link wird zugeschickt: wuensch@sabaa.education)  

# 11/02/2022, 19.30 h: Musikalisch-szenische Lesung "Es kommt wie es kommt" von Alex Lorrette (Afrika-Haus - bitte anmelden: wuensch@sabaa.education).

16/02/2022, 16 h: Online-live-Führung für Interessierte (bitte anmelden, der Zoom-Link wird zugeschickt: wuensch@sabaa.education)  

22/02/2022, 19.30 h: Djelifili Sako - Kora-Musik, danach Diskussion Weltmusik oder Musik der Welt - Wie viele Welten haben wir? (Afrika-Haus - bitte anmelden: afrikahaus@t-online.de)

28/2/2022, 11 h: Online-live-Führung für Interessierte und Schulen (bitte anmelden, der Zoom-Link wird zugeschickt: wuensch@sabaa.education)  

01/03/2022, 19.30 h: Wem gehört Raubkunst? Kolonialismus und Restitution, Diskussionsveranstaltung (Afrika-Haus - bitte anmelden: afrikahaus@t-online.de)

10/03/2022, 17 h: Online-live-Führung für Interessierte (bitte anmelden, der Zoom-Link wird zugeschickt: wuensch@sabaa.education)  

18/03/2022, 19.30 h: Dokumentarfilm Die Macht der Vorurteile - mit anschließender Diskussion (Afrika-Haus - bitte anmelden: afrikahaus@t-online.de)


Selbst-Führung

Der Text, verfasst v on der Kuratorin Johanna Griebert, weist einen Weg durch die Ausstellung und vermittelt Informationen sowie Eindrücke.

Download
Selbst-Führung durch die Ausstellung #ensemble
Selbstführung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.9 MB

Reader und weitere Texte zur Ausstellung

Bei Interesse können Reader mit Texten zu Kunstwerken und Hintergründen hier heruntergeladen werden. Sie ergänzen den Katalog zur Ausstellung.

Zur Online-Ausstellung gelangt man: https://artspaces.kunstmatrix.com/node/8629045

Ein Reader zur zeitgenössischen Kunst in und aus Afrika sowie ästhetischen Positionen ergänzt den Katalog.

Download hier:

Download
#ensemble: Reader zeitgenössische Kunst in/aus Afrika, ästhetische Positionen der Künstler*innen
Reader Kunst und ästhetische Positionen
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Reader zu spezifischen Themen im Kontext der Ausstellung und des Beiprogramms können ab dem 6.1.2022 kostenlos im pdf-Format heruntergeladen werden (siehe unten).

Sie richten sich an alle Interessierten und sind speziell für Lehrer*innen, Schüler*innen didaktisch aufbereitet:

  • Globales Lernen - mit Kopf, Herz und Hand globale Zusammenhänge vermitteln
  • (Post)koloniale Identitäten in Deutschland
  • Deutsche Entwicklungszusammenarbeit - Gemeinsam für den Frieden?
  • Versöhnung nach dem Genozid? - am Beispiel Ruanda.
Download
Reader: Globales Lernen (Format: pdf)
globales lernen reader.pdf
Adobe Acrobat Dokument 733.3 KB
Download
Reader: Postkoloniale Kontinuitäten (Format: pdf)
postkoloniale kontinuitäten reader.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Download
Reader: Deutsche Entwicklungszusammenarbeit (Format: pdf)
deutsche entwicklungszusammenarbeit read
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB
Download
Reader: Versöhnung nach dem Genozid? (Format: pdf)
Fallanalyse Ruanda.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Das Programm wird aus Mitteln des BMZ, vergeben durch die Stiftung Nord-Süd-Brücken, gefördert.

Your Art Beat e.V. Berlin ist der ausrichtende Verein.